Cashew-Aufstrich

Cashew-Aufstrich

Cashew-Aufstrich

Ergibt: 2 Stück

Oft wird solcher Aufstrich als "Käse" bezeichnet. . . das ist weder ein Ersatz für Käse, noch schmeckt es ähnlich, sondern einfach nur lecker!

Zutaten

  • 150 g Cashew-Kerne (unbehandelt)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1/2 Tl Salz
  • 1 EL Hefeflocken
  • 1 Tl weißer Balsamico
  • 1 Tl Zwiebelpulver
  • 1 EL (Dijon) Senf
  • 120 ml Wasser
  • 1/2 Tl gekörnte Brühe
  • 1 EL Bunter Pfeffer

Zubereitung

  1. Die Cashew-Kerne mit kochendem Wasser übergießen und bedecken. Eine Stunde (nicht länger) stehen lassen.
  2. Die eingeweichten Kerne und alle anderen Zutaten — das Einweichwasser bitte für das benötigte Wasser mit verwenden — in eine Küchenmaschine geben und pürieren.
  3. Die Masse in zwei mit Backpapier ausgeschlagene Soufflé-Formen aufteilen.
  4. Den bunten Pfeffer zerstoßen, auf die beiden Formen verteilen und alles bei 180°C Umluft für 30 Minuten backen.
  5. Alles auf Zimmertemperatur abkühlen lassen und über Nacht in den Kühlschrank stellen. Danach aus den Formen nehmen.

Hinweise

Der Aufstrich ist begrenz schnittfest. Die Konsistenz ist ähnlich einem Ziegenkäse und lässt sich auch verstreichen.

Die Aufstrichstücke lassen sich gut einfrieren und auftauen.

Alternativ können auch Mandeln oder Sonnenblumenkerne verwendet werden. Die Hefeflocken lassen sich auch durch 2 Tl helle Miso-Paste ersetzen.

Wie wäre es mit Kräutern statt Pfeffer? Und wer sagt, dass dieser Aufstrich immer auf Brot gehört? Auf Crackern schmeckt er auch wunderbar!