Endivienunternander

Endivienunternander

ergibt: 2 Portionen
vorbereiten: 10 Minuten
kochen: 20 Minuten
zusätzlich: 5 Minuten
gesamt: 35 Minuten

Nach langen Jahren endlich einmal ausprobiert. . . und für großartig befunden!
Wer Endiviensalat nicht mochte, weil er zu bitter ist, der sollte dieses Rezept einmal ausprobieren!

Zutaten

  • 500 g Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 200 g Räuchertofu
  • 1 EL Öl
  • etwas Milch
  • 3 EL Butter (mindestens)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • 1/2 Kopf Endiviensatat

Zubereitung

Die Kartoffeln schälen und in einem größeren Topf als üblich in Salzwasser kochen.

Währenddessen Zwiebel und Räuchertofu würfeln und in einer Pfanne mit Öl braun anbraten. Danach bereit stellen.

Den Endiviensalat waschen und in feine Streifen schneiden.

Wenn die Kartoffeln gar sind, das Wasser abgießen, die Kartoffeln stampfen, aber bitte nicht zu fein. Es darf nocht sichtbar bleiben, dass Kartoffeln verwendet wurden. Mit Milch und Butter (daran nicht sparen) ein Pürree herstellen und mit Salz, Pfeffer und Muskat schon einmal abschmecken.

Den geschnittenen Endiviensalat, gebräunten Tofu und Zwiebeln zu den Kartoffeln geben. Auf dem Herd unter Rühren noch einmal erwärmen. Der Salat fällt dann zusammen.

Abschließend mit Salz, Pfeffer und Muskat bei Bedarf abschmecken.

Notizen

Für eine vegane Variante einfach Butter durch Margarine und Milch durch einen entsprechenden Drink ersetzen.